Wardrives

Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin und vorher die Zeit finde das Eqipment aufzubaunen führe ich Wardrdrives durch um Informatioenen über die WLAN-Dichte zu sammeln. Auch bin ich daran interessiert Sichherheitsmängel zu entdecken und auch dem Besitzer der WLANs zu melden.

Als meinen Persönlichen Nutzen gewinne ich das Wissen mein eigenes WLAN sicher zu gestalten und auch anderen ein sicheres WLAN einzurichten. Einwenig Interesse, Spass an der Sache und der Reiz „to do somewhat hackish“ gehören natürlich auch dazu :-).

Saarlouis Umgebung

Die Daten von drei Fahrten durch Saarlouis und Umgebung. Der Drive durch Saarlouis war mein erster Wardrive, bei dem ich nur wegen dem Wardriven selbst unterwegs war. Normalerweise erfasse ich dir Daten nur wenn ich sowieso mit dem Auto unterwegs bin und Zeit habe das Equipment auf und ab zu bauen.

Auf diesem Drive enteckte ich mehrere völlig im auslieferzustand belassene WLAN-Router die das erschleichen eines Internetzugangs, der Logindaten und sogar das umkonfiguriren der Router ermöglichten. Da mir auf dem drive nicht die Zeit blieb die Häuser genauer zu lokalisiren werde ich bei glegenheit noch einen drive machen bei dem ich die Besitzer ausfindig machen werde und auf die Mängel Hinweise.

Siehe wirelesssec.pdf für Hinweise zur sicheren configuration von WLAN Routern

Hier eine Karte mit den Hotspots im kreis SLS stand 13.12.2005:

wlans im kreis SLS

Saarlouis- Saarbrücken

Heute habe ich zusammen mit meinem Komiliton Phillip ein große Wardrivetour unternommen. Bei schönem Schneefall und verschneiten Strassen wahren wir von Saarlouis aus auf der B51 nach Saarbrücken unterwegs um mit neuer Technik Wlans aufzuspühren. Ich testete meine neue Zcom Karte mit den 2 neuen 5dBi Magnetfuss Antennen von Phillip. Während ich das Notbook bediente war Phillip für das fahren zuständig und warf nur ab und an eine Blick auf den Schirm wenn sich ein ausgesprochen lustiger Netzwerkname zu den vielen anderen gesellte.

Insgesamt brachte der Abend viele neue Erfahrungen im betrieb der Zcom Karte mit dem wlan-ng treibern, des einrichtens eines einfachen ad-hoc Netzwerkes um eine P2P Verbindung zu ermöglichen, diese kommt im Projekt richtfunkstrecke zum tragen, Erfahrungen im Einsatz zweier Helix-Antennen an der Karte um über weite Entfernungen Netzwerke aufzuspühren und natürlich Erfahrungen beim Wardriven und der Sicherheit der mittlerweile sehr stark verbeiteten WLANs.

Auch zeigte mir der Abend aufs neue, das mein eigener Router (der sich noch lange nicht im Wikbetrieb befindet) immernoch schlecht konfiguriert ist. Allerdings war mir das bekannt, da ich in der konfiguratin des Routers mit der neuen Firmware noch nicht sehr weit vortgeschritten bin.

Wir fanden sehr sehr viele noch im auslieferzustand konfigurierte Router und eine vielzahl leicht zu überwindender sicherheitseinstellungen.

Bilder, Screenshots und weitere Ausführungen/Beschreibungen folgen.

Bernd 2005/12/31 00:56

Bernd 2005/12/13 15:00

war/wardriven.txt · Zuletzt geändert: 2012/09/10 23:13 (Externe Bearbeitung)
 
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht: CC Attribution-Share Alike 3.0 Unported
Recent changes RSS feed Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki