Nikon D70s

Nachdem ich mir vor ein paar Monaten die Nikon D70s gekauft habe ist ein Sammelsurium an Wissen über die Kamera entstanden, welches ich hier vorstellen und weitergeben möchte.

heute ist mir sogar der Selbstbau eines Kabelauslösers für die Nikon gelungen. Er erfordert aber einiges an Feinwerklichem Geschick, da man sich an den Nachbau eines sehr kleinen OEM Steckers von Nikon machen muss, den man aus einem Mini-4Pol Firewire Stecker fertigt.

Allen Linux Fans wird meine Seite über die Nikon unter linux gut gefallen. Dank dcoffin gibt es sogar eine Software um die .ndf Dateien der Nikon unter Linux zu verwerten.

Bernd 2006/07/31 20:17

Optische Eigenschaften der Nikon D70s und IR-mod

Auf der Suche nach Bildern des Innenlebens der Nikon D70s, vor einige Zeit, stiess ich auf diese Seite

Nachdem ich diese Thema einwenig verfolgt hatte und sich mir an der FH (http://www.htw-saarland.de) an der Ich studiere die Möglichkeit zur Nutzung des Optischen Labors und des Dünnschichtlabors ergaben. Nämlich die durchführung einer Messung der optischen Eigenschaften des in er Nikon eingesetzten CCD-Vorfilters, auch oft „Hot-Mirror“ genannt, da er auch IR Strahung schluckt, beschloss ich
diesen als Schraubfilter nachzubauen, den Filter vor dem CCD zu entfernen ,und so meine Nikon damit sowohl IR als auch “normal Licht” tauglich zu machen.

Hir nun entlich die Beschreibung und Ergebnisse diese Projekts

  • IR-mod Beschreibung des IR-Mod

Benutzerdefinierte Tonwertkurven/Graditionskurven für die Nikon D70S

So jetzt für alle die sich mal eine Tonwertkurve auf die D200 holen wollen ;).

1. Kurven herunter laden
2. Nikon Caputre (mit Nikon Control) oder Nikon Controll Pro installieren (gibts als 30-Tage-Testversion auf www.nikon.de
3. Bei der Kamera im Menü von "Mass Storage" auf "PTP" schalten.
4. USB-Kabel an Kamera und mit PC verbinden.
5. Kamera Controll (Pro) starten (Meldung sollte erscheinen dass die Kamera gefunden wurde).
6. Nun kann die Tonwertkurve über die Software auf die Kamera geladen werden.
KAMERA -> GRADATIONSKURVE BEARBEITEN. Es gibt sogar ein Testbild wo man die zu erwartenden Resultate und die Unterschiede der Kurven zu einander anschauen kann.
7. Kamera vom PC trennen.
8. Im Menü unter "BILDOPTIMIERUNG -> TONWERT" auf Benutzerdefiniert, und schon hat man bei der Kamera die Tonwertkurve geladen.

Hier noch die "empfohlenen" Kurven.
- Digital_Fuji_Superia_Reala
- Optimav1
- sReala Version 2

In den Feature-Listen der D200 steht, dass 3 verschiedene Kurven auf die Kamera geladen werden kann. Dies habe ich jedoch noch nicht wirklich heraus gefunden, wie das geht.

Ich kann euch die Kurven per Mail zukommen lassen oder dann könnt ihr sie auf einer dänischen Seite herunter laden. Leider weiss ich nicht mehr, wie die Seite heisst.
von http://www.dslr-forum.de/archive/index.php/t-107585.html

Kurven und mehr infos

Kabelauslöser

Selbsbau eines Kabelauslösers für die Nikon D70s

Pinout

Nun habe ich aber endlich die Pinbelegung der Remote Buchse meiner Nikon heraus gefunden. Ich habe einfach mal mit Messleitungen probiert, bis sie eben Scharfgestellt und Ausgelöst hat.

   ----
  | io |  1  Unknown
  |,io |  2  Shutter  2 --  / 
  |`io |  3  Focus    1 -- /=]
  | io |  4  common     --°
   ----

gallery.berndlux.de_d_2302-2_kabelausl_ser-schaltplan-lores.jpg

Ich habe während meiner basteleien schnell mit der Hand eine Schaltplan der Konstruktion gekritzelt.

Nachbau des Steckers

Da es sich bei dieser seltsamen einem Mini-4Pol-Firewire ähnlichen Büchse an der Nikon um keine weit Verbreitete handelt musste ich mir nun einen Stecker selbst konstruieren um die gefundene Steckerbelegung auch nutzbar zu machen. (sollte Jemand zufällig diesen Stecker irgendwo finden, oder einen leichter umzubauenden ähnlichen Stecker, so bin ich über einen Hinweis sehr dankbar)

Als Basis diente mir eine Handsüblicher 4Poliger Mini Firewire Stecker. Im nachhinein hat sich auf Grund der beschaffenheit der Kontakte eine 4Polige-Firewire Buchse als besser geignet herausgestellt, allerdings muss man dann das Metallgehäuse selbst kontruieren.

Zunächst enfernt man mit einem scharfen Messer, ohne sich zu verletzen, das Vergossenen Kunstoffgehäuse. Dannach feilt man die Ecken des Steckers im 45° Winkel an um die Metallummatlung bis auf die den Kontakten Abgewante Seite zu entfernen. Nach anfeilen der Ecken kann man beide Halbschalen nach mehrmaligen hin-und-her-biegen abbrechen und entfernen. Nun ist der Stecker in der Breite und in der Höhe etwas abzufeilen, sodass er sich mit geringem Wiederstand in die Buchse einstecken lässt.

gallery.berndlux.de_d_2289-2_dsc_2603.jpg gallery.berndlux.de_d_2293-2_dsc_2608.jpg

Entfernen der Seitenteile des Firewire Steckers.      Steckerkomponenten und entfernte Metallseiten.







Da die Kontaktzunge aber auf Grund ihrer dicke (oder dünne) noch keine Kontakt herstellen kann ist zwischen Plastik- und Metallzunge noch ein etwa 0.6 mm Dicker flacher Gegenstand (Platikfolie, etc) zu kleben. Ich habe diesen Abstand einfach mit Zweikomponentekleber ausgegossen. Auf diese Weise liess sich auch das umarbeiten des Metallgehäuses vermeiden, da die dickere Stelle an der die Kontakte mit dem Kabel verbunden sind auch eine Spalt von 0.6 mm aufweist, wenn man den Zwischenraum herstellt.

gallery.berndlux.de_d_2296-2_dsc_2616.jpg gallery.berndlux.de_d_2299-2_dsc_2651.jpg

Stecker nach verguss mit Zweikomponentenkleber.           Fertiger Kabelauslöser.

Anschliessend habe ich noch die Kontaktzunge der Buchse in der Nikon mit einem eingeschobenen Stückchen Plastik unterfüttert um zu verhindern das Diese abbricht, da der Stecker nur auf die Kontaktzunge drückt, ohne diese zu unterstüzen, wie es der Orginal Stecker täte.

An die Kabel lötet man nun eine 3,5mm Klinkbuchse und fertigt entsprechend der oben angegebenen Beschaltung aus einem Textmarker als Gehäuse, einem Auslöser (Zweistufiger Druckschalter) eine defekten alten Digitalkammara und einem Stück Kabel ein Bedienteil. Hier ist aber die Creativität jedes Nachbauers gefragt, wenn es an die Umsetzung geht. Möglich währen auch verschiedene Auslösevorichtungen, zum anschluss an die 3,5mm Klinkbuchse. Wichtig ist eine Galvanische trennung der Leitungen zur Nikon (zB mit Relais oder Optokopplern).

  • Lichtschranke zur Tierfotografie
  • Intervallschaltung für Zeitraffer Aufnahmen
  • Computer gesteuerte Auslösung
  • Hochformatauslöser, also einen 2ten Griff mit Schalter das man auch Hochkant Fotografieren kann.
  • usw

Bernd 2006/07/31 21:48

Begin der Geschichte

Tja, warum soll man immer alles Kaufen? Erst mal schauen ob man soetwas einfaches auch selbstbauen kann! Normal müsste es ja nur ein Schliesser sein, der wenn gedückt den Fotoapparat auslöst. Also bin ich auf der Suche nach dem Pinout im Internet.
Bei dieser Suche fanden sich aber noch eine ganze Menge Interressanter Dinge.

You can get a jumper cable with the D70s remote plug at one end and a 2.5 mm stereo plug at the other end wired the same as the Canon RS-60E3 cable release from Habortronics VG-D70 Products.

Wiring information about the Canon RS-60E3:

Serial port based control cables for Canon DSLRs

EOS Documentation Project RS-60E3 Remote Switch

Making your own RS-60E3 Remote Control for Canon EOS cameras

George

Kabelauslösebuchse für D70

In einem Furum wurde über das nachrüsten einer Externen Auslösebuchse für die Nikon D70 berichtet. Da dies vom Prinziep her sehr einfach ist und sich die meisten Leute aufgrund der Vermuteten Komplexität abschrecken lassen habe ich einmal schnell zusammgefasst worum es geht.

  1. Nikon öffnen
    • Etwas anspruchsvoll, da man nicht weiss was einen erwartet, einfach nach und nach, vom fussteil beginnend die gehäuseteile sorgsam demontieren.
    • Die etwas grösseren Schreuben in der näheren umgebung des Stativgewindes müssen nicht glöst werden!
    • Wenn ich mich Recht Entsinne kann man das Oberteil seperat demontieren, bin aber nicht mehr sicher.
  2. drei dünne Lizen an den Auslösetaster löten
    • Kleinen Lötkolben verwenden!!!!!
    • Nicht so lange erhitzen bis alles verschmort ist.
  3. Buchse (Klinkbuchse) an die Lize anlöten
  4. Buchse im Gehäuse montieren
    • Ähh sorry, ich weiss auch nicht wo am besten
  5. Gehäuse wieder sorgsam in umgekehrter demontagereihenfolge montieren
  6. Fernauslöser Basteln
  7. Happy knipsen

Auslöseknopf und Verkabelung

gallery.berndlux.de_d_2427-2_dsc_2971-ausloeser.jpg gallery.berndlux.de_d_2429-2_dsc_2978-ausloesetaster-back.jpg

      Auslösetaster                                  Rückseite des Auslöse Knopfes

An die drei im Bild als silberne Knubbel sichtbaren Lötstellen müssen die Lizen angelötet werden. Ich weiss auch nicht welcher Kontakt jetzt was ist, aber das kann man durch probieren schnell ermitteln. Oder es könnte jemand im Datenblatt dieser Art von Schaltern nachschauen. In jedenfall könnte mir bitte Derjenige der es herausgefunden hat, es mir per Mail mitteilen damit ich es hier allen zu Teil werden lassen kann.

Generell ist die Belegung so wie in der beim Pinout der RemoteBuchse.

Bernd 2006/08/23 01:07

IR Remote

Infrared remote for the Nikon D70

Remotec 5300 (and maybe other Remotec models) work fine with the D70 . Enter the code 0282 in VCR-mode and almost all buttons will fire the Nikon D70 :)
The VCR-brands for this code are : Alba, Baird, Crown, Daewoo, Goodmans and Multitech.

john banyon
Tue Sep 28 11:12:22 PDT 2004

here in UK I am using a phillips remote from argos for �4.99 UK
model is phillips universal sbc RU 151
code is 11323 it works with quick release, release self timer and bulb mode, I have used it in these modes , I used bulb mode for some night shots.
its ideal for the price. cheers

jimrockford
Fri Mar 25 13:07:48 PST 2005

I have found my universal 6 in 1 remote from RadioShack cat# 15-1923 to work for the D70. All buttons using the VCR function work, TV is kinda spotty. I used the search function to find the code for TV and VCR. Here's the URL for the manual http://support.radioshack.com/support_video/doc62/62074.pdf

VCR code 023 lists under the following:
audio dynamics
dbx
jc penny
jvc
kenwood
marantz
nec
pioneer
vector research
video concepts
yamaha

TV code 079 lists under the following:

jvc
sears
victor 
 

IR remote und Lirc

Lirc ist doch ein tolles Teil wie mir einfiel, und es müsste doch bestimmt schon ein Lirc Remote definition file im Internet geben, vor allem weil die so leicht zu erstellen sind!

Ich habe mittlerweile die Fernbedienung von einem Freund geliehen bekommen und konnte mir selbst ein Lirc config file (/etc/lircd.conf) erstellen. um es verwenden zu können muss man aber einen Lirc Adapter besitzen der zu senden in der Lage ist.

Lircd.conf

# Please make this file available to others
# by sending it to <lirc@bartelmus.de>
#
# this config file was automatically generated
# using lirc-0.8.0(serial) on Mon Jul  3 17:45:48 2006
#
# contributed by  blux  bernd[ AT ] berndlux.de http://berndlux.de
#
# brand:        Nikon 
# model no. of remote control:  ML-L3 for D50/D70/D70s DSLR still Camera
# devices being controlled by this remote: Nikon D70s DSLR still Camera
# I read out the one Button 20 times, for the case that some codes will not work
#
#

begin remote

  name   Nikon2
  flags RAW_CODES|CONST_LENGTH
  eps            30
  aeps          100

  ptrail          0
  repeat     0     0
  gap    99594

      begin raw_codes

          name shutter
             2069   27761     483    1464     484    3413
              565

          name shutter2
             2189   27719     628    1396     625    3405
              553

          name shutter3
             2192   27651     578    1548     560    3461
              486

          name shutter4
             2112   27710     559    1559     510    3460
              485

          name shutter5
             2126   27765     525    1448     572    3389
              626

          name shutter6
             2125   27774     483    1490     484    3462
              537

          name shutter7
             2155   27590     557    1391     602    3509
              635

          name shutter8
             2368   27575     607    1365     628    3355
              622

          name shutter9
             2089   27780     501    1474     500    3445
              567

          name shutter10
             2124   27768     540    1430     589    3387
              618
          name shutter11
             2053   27851     528    1488     484    3461
              488

          name shutter12
             2095   27924     540    1478     488    3413
              484

          name shutter13
             1971   27813     489    1459     488    3407
              512

          name shutter14
             2138   27748     534    1493     530    3534
              464

          name shutter15
             2148   27838     483    1462     484    3414
              529

          name shutter16
             2120   27741     567    1434     515    3541
              484

          name shutter17
             2109   27869     612    1409     545    3407
              490

          name shutter18
             1980   27929     484    1488     485    3449
              484

          name shutter19
             2116   27736     537    1434     628    3482
              463

          name shutter20
             2069   27687     484    1466     493    3572
              583

      end raw_codes

end remote
nikon-ml-l3-2.lirc.conf

Beim Googeln stiess ich noch auf folgenden code

> Here's the discreet code u need to use with Total IrRemote (I use
> SE P900)
>
> 0000 0069 0005 0000 004b 0447 0014 003c 0014 008c 000f 09c4 0050 0000
> 

Ausserdem im Lircpaket enthalten: Remotbefehlssatz für Minolta

#
# this config file was automatically generated
# using WinLIRC 0.6.5 (LIRC 0.6.1pre3) on Sat Jul 30 16:03:01 2005
#
# contributed by 
#
# brand:             Minolta_remote_control
# model:             RC-3
# supported devices:
#       Most Minolta Kameras will work with this file 
#	Minolta Dimage F100, F200, F300, S414, Dynax 60
#
# Source:
#	The original Minolta remote control is very expensive (~30EUR for only two keys)
#	Via Internet you can find an universal remote control:
#	Snapshot Tech: Camera Remote Control RC-C2
#	that supports Minolta, Canon, Pentax, Nikon for only ~10EUR
#	so I used the cheap way and hope it will be usefull for you...
#

begin remote

  name  Minolta_RC3
  bits            8
  flags SPACE_ENC
  eps            25
  aeps          100

  header       3872  1708
  one           527   436
  zero          527  1331
  ptrail        527
  pre_data_bits   24
  pre_data       0xD3AC7D
  gap          9052
  toggle_bit      0


      begin codes
          one_sec                  0x000000000000007F
          two_sec                  0x00000000000000FF
      end codes

end remote
Leider funktionirt dies nicht, schade. Ich lasse es mal hier, für den fall das man es später einmal benötigt. Ausserdem habe ich ja mitlerweile ein funktionierendes file erstellt.

GPS Modul Pinout

DC Power Kabel

Tja, bleibt eigentlich nurnoch der DC Anschluss der D70s,der mit 9 Volt zu Speisen ist. Das Pinout liess sich schnell finden, denn Jemand hat das Abbild auf dem Netzteil in einem Forum gepostet.

:elektr:power-con-pinout-5_label.jpg

Über die Art des Steckers findet man auch Disskussionen. Er hat angeblich ähnlichkeit mit einem Stecker der Hirose RP-34 Baureihe.

Hallo Bernd,

ich hab einen passenden Stecker für das Netzteil gefunden:

Molex 43025-0400

Ich hab davon noch nen paar rumliegen, soll ich Dir mal 2 Stück incl.
der passenden Einsätze schicken?


-- kind regards Christian

Danke nochmal für den Hinweis Christian. Der Stecker ist auch wenige Tage später angekommen und läst sich tatsächlich „passen machen“.

gallery.berndlux.de_d_2576-2_dsc_0781.jpg

Man muss nur den Klip abschneiden, es sollte jedoch etwas von dem Klip stehen bleiben, dass man die richtige Richtung auch „spürt“.
Denn der Stecker hat ein gigantisches Manko: Er ist nicht verpolsicher!!!
Also Ich übernehme keine Haftung, wenn Ihr euch damit die Kamera kaputt macht!!









Digicam Hacks

Firmware update für die D70

Hardware der Nikon D70s

Flash Chip

Der in der Nikon verbaute Flash Chip (AL016D90BFI10)

CPU Chips in der Nikon

Der scheinbare Image-Processing-Chip der D70s trägt die Bezeichnung:

              Nikon
              Japan
              EI-118
              0610  Z87
Wer mir zu diesem Chip Hinweise geben kann, oder Datenblätter oder Irgendetwas, der könnte sich bitte per Mail bei mir melden!

Aufdruck auf dem Chip der D70

             Nikon
             Japan
             EI-118
             D415 /57

Ausserdem befindet sich auf der Unterseite der PCB unter einem unbenutzten Stecker ein

          6B1Y oder 6BIY
          LVC
          244A
Der LVC244A ist ein Octal (8 fach) Buffer/driver mit 3-State Outputs Es scheint sich wohl um eine Serielle oder eine JTAG Schnittstelle zu handeln mit der bei der Herstellung die Firmeware aufgespielt wird.

Näheres folgt bald.

Bernd 2006/07/13 21:49 Update Der serielle line Treiber dient der Kommunikation zwischen Image Processing (EI-118) und Belichtungs/Shutter Steuerungs Chip (Renesas H8S)

Bernd 2007/03/18 17:23

Ich habe Mittlerweile Röntgenbilder der Platine erstellt um die Verdrahtung näher zu untersuchen.

Ausserdem sind laut

Spiegel und Vorhang getrennt (was auch sinnvoll ist, da die kurzen Verschlusszeiten der Spiegel auf keinenfall bewältigen kann. Diese sind nur möglich wenn sich der Spiegel hochklappt und anschliessend der verschluss kurz öffnet. Dies würde auch einen SVA (Spiegelvorauslösung) Hack möglich machen.

Bernd 2006/07/31 22:29

Hinweise auf den CPU der Cam.

> Hi,
>
> I've been trying to determine the CPU type of the D70, based on the
> 2.00 B firmware. However, I am at an impass.
>
> The one thing I'm sure of, is that it is NOT FR30. The code contains
> advanced opcodes, and the ports and interrupts used do not corrolate
> with those of the FR30.
>
> However, I can't really decide whether it's an FR50 or FR60. I'm more
> inclined to say it's the FR60 (based on interrupt 2E used in
> conjunction with port 6F), but still the code has some I/O port
> accesses which exist in the FR50 but not in the FR60.

No idea about FR50/60 (sorry) but where can you find any int 0x2e call?
I mainly see syscalls (int 0x40) ...

> Does anyone know FOR A FACT which CPU is used?

Not really; I'd say chances are Nikon had custom chips made (if they
have the Nikon logo and their own product number on the outside, why
not the wiring/glue silicon); I still have the b0rken one here, but
there's not much to see on the photographs (note E1-118 on the first
image)

http://tigerente.htu.tuwien.ac.at/~aoe/images/trash/d70_dis/index_private.html

Diverse Hinweise sagen aus dass es sich bei dem Chip in der Nikon um ein H8S/2600 CPU von renesas (http://www.renesas.com) handelt. Diese Firma wirbt damit das sie chips „customer applications“ fertigt. dh, OEM Chips eventuell auch für Nikon.

Also werde ich mich mal daran machen die Firmware für die D70 die es im Netz gibt unter diesem Gesichtspunkt zu zerpflücken. Anschlissend werde ich mich daran machen die Firmware der D70s zu extrahieren.

Describes registers, addressing and instruction set of the Renesas H8S/2600 CPU which allegedly controls the imaging subsystem of the D70.

Bernd 2006/08/07 12:25

update Es befinden sich beide CPU's in der Nikon. Image Processing (EI-118) und Belichtungs/Shutter Steuerungs Chip (Renesas H8S)

Bernd 2007/03/18 17:23

erster Blick auf die Firmware

Schaut man sich die B Firmware einmal genauer an, so findet man eine string.

6Softune REALOS/FR is Realtime OS for FR Family based on micro-ITRON COPYRIGHT(C) BY FUJISU LIMITED 1994-1999

http://www.fujitsu.com/global/services/microelectronics/product/micom/tools/ http://www.fujitsu.com/global/services/microelectronics/product/micom/fr/

Auch weisen verschiedene Pfade auf ein Dos Dateisystem hin

A:\\MISC\\AUTPRINT.MRK
Wird sich wohl um die CF Karte handeln, da der Pfade auch mit dem Ordner \DCIMG\ Auftaucht.

> which features a 256kb ROM, consistent with file size of firmware
A.
> This is great news because it seems Nikon gave us the entire
firmware
> A, as opposed to just the updated parts. It is loaded without any
> relocation, as opposed to firmware B.
>
> The conclusion is our chip is either H8S/2633 or H8S/2643.
>
> BTW, the first 4 bytes of the file tell you the power-on reset entry
> point (0x27ce), which seems to start the OS.
http://groups.yahoo.com/group/nikond70hak/message/741

wünsche an den Firmwarehack

Dinge die für einen Firmware hack sprechen (weiss nicht ob alle möglich wären, aber nach meinem wissen nach ewären einige sachen auf jeden fall möglich)

- Max shutter to 1/16,000th
- iTTL flash sync to 1/8,000th or 1/16,000th
- ISO 50
- ISO 100
- ISO 3200
- ISO 6400
- RAW+F (Fine jpeg instead of basic)
- Separated RGB histogram.
- Separated RGB blown highlights display.
- Audio 'space for 5 shots remaining on CF' alarm.
- Max zoom on LCD to go to 100% instead of stopping at 65%
- Unlimited apeture/shutter speed shifts when in program mode (one or two stops isn't enough).
- Ability to downsize individual RAW's into Fine or Basic JPEGs within camera to save space.
Die hälfte davon ist übertrieben und unnmöglich aber naja, mal sehen.




Alles wandert nun Dothin »»> NikonD70s_hack «««

CCD Chip der Nikon

Bei der untersuchung des CCD chips viel mit eine auf dem Die eingelaserte Bezeichnung auf

SONY 
 C131
viel ist es nicht, aber mal sehen ob man informationen dezu findet

Laut Aussage von Sony ist der Chip von framos, eine Tochter von Sony.

Informationen sind leider nur für OEM-Fertiger zu haben.

Bernd 2006/11/21 11:17

Der Chip in der Nikon der für die Belichtungs steuerung undsoweiter zuständig ist, IST eine renesas 64F2633(R)TE28V mit Flash Speicher

Bilder

Gehäuse Demontage

Das ich ofter gefragt werde wie man dies und jenes an einer Nikon auseinanderschraubt, werde ich hier diese kleinen Anleitungen sammeln:

Obere Gehäuse Schale (Auslöser)

Bernd Luxenburger schrieb:

Hallo.

Gut, eventuell können sie ja die Kabel mithilfe meiner Bilder wieder
richtig anlöten.
Ich selbst habe die Kamera ja einmal komplett zerlegt, und auch diese
Kabel entfernt und später wieder hinzugefügt.


Man muss nur die Zwei Kabel zu Piezo Ablöten, die Flachbandkabel sind an
mehreren Stellen mit Steckern verbunden, bei denen man entweder eine
kleine Platte wegklappen, oder eine Einsatz mit einer Pinzette
vorsichtig nach vorne ziehen muss um die Verbindung zu lösen.

Das besagte Kabel vom Rad hat ca 3cm weiter unten einen Steckverbinder,
etwa in höhe der Mittelachse des Objektiv bajonetts

Das Wahlrad muss (sollte) man nicht entfernen.


MfG
Bernd Luxenburger

Uli B. schrieb:
Hallo,

Sie hatten recht, es müssen die Abdeckung rund um das Bajonett und
noch weitere Teile entfernt werden, damit man an die Schrauben kommt.

Jetzt hätte ich jedoch noch eine Frage und hoffe ich gehe Ihnen nicht
auf die Nerven: Die Kabel zum Blitzgerät sind kein Problem, denn die
sind bei der Kamera die ich als Defekt gekauft habe (Blitzschuh +
Blitz defekt) sowieso abgerissen. Allerdings führt noch ein
Flachbandkabel an das Moduswahlrad (PASM…) und dieses verhindert das
Abnehmen der oberen Abdeckung. Erinnern Sie sich noch wie Sie
verfahren sind, so dass das Flachbandkabel nicht beschädigt wurde?
(Befindet sich unter dem Aufkleber des Moduswahlrads evtl auch eine
schraube?)

vielen vielen Dank… überi eine Antwort würde ich mich riesig freuen

viele Grüße

Uli B.

Bernd Luxenburger schrieb:
Hallo,

Es gibt eine „versteckte Schraube zwischen Hilfslicht und Auslöser
die von unten in den Deckel geschraubt ist.
Ich glaube man muss die Frontabdeckung abschrauben, die um da
Obejektiv Bajonett.

Ausserdem sind die Kabel zur oberen Abdeckung in der Nähe des hilfs
Lichtes (Blitz Steuerleitungen) recht kurz.

der Umschalter für Auto/manu Fokus hat auch eine Schaube in der
Mitte, die man erreicht wenn man den aufgeklebten Deckel mit dem
Punkt darauf mit einem kleinen Messer entfernt.


Es ist jedenfalls keine leichte Übung die Kamera zu zerlegen.


Darf Ich Ihre Mail auf meiner Seite zitieren, dass denjenigen die
auch auf der Suche nach solchen Hinweisen sind geholfen ist?
Natürlich ohne Nennung von Mailaddressen, eventuell auch nur Teile
der Mail.


MfG
Bernd Luxenburger


Uli B. schrieb:
Hallo,

Ich war kürzlich auf der Suche nach einer Explosionszeichnung, bzw.
nach Fotos einer Demontierten Nkon D70 und bin auf Ihrer Seite fündg
geworden.

Ich habe kürzlich versucht bei meiner D70 die Obere Abdeckung (die
mit Auslöser, LC Display etc. bestückt ist) abzunehmen, bin
allerdings leider gescheitert, da die sich die Abdeckung im Bereich
des Auslösers einfach nicht abziehen lässt und irgendwie festhängt.
Die wohl zugehörige Schraube im Batteriefach habe ich gelöst.

Können Sie mir vielleicht weiterhelfen? Erinnern Sie sich noch, wie
Sie die obere Abdeckung gelöst haben?

vielen Dank und viele Grüße

Uli B

Bernd 2007/04/13 19:20

elektr/kabeld70s.txt · Zuletzt geändert: 2012/09/10 23:13 (Externe Bearbeitung)
 
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht: CC Attribution-Share Alike 3.0 Unported
Recent changes RSS feed Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki